Krankenhaus Rudolstadt

Wettbewerb

Gegenstand des Wettbewerbs war der Neubau des Krankenhauses Rudolstadt mit 179 Betten in den Fachdisziplinen internistische Medizin und Geriatrie.
Der mit dem 2. Preis prämierte Entwurf von LUDES folgt dem Leitgedanken, „Heilende Häuser“ mit menschlichem Gesicht, statt „Gesundheitsmaschine“ mit medizinischer Hochtechnologie.

Das sich um einen zentralen, gläsernen Erschließungskern hin entwickelnde Arrangement aus drei Baukörpern, reagiert auf die Hangsituation und vermittelt zwischen den Maßstabssprüngen des baulichen Umfelds.

Der nur scheinbare Widerspruch zwischen optimierten Prozessen durch enge Verzahnung von Pflege und Therapie und differenzierter Milieubildung in eigenständigen Baukörpern wird aufgehoben.

Abgesetzt vom zentralen Erschließungskern und aufgeständert auf einen einheitlichen, die topographische Entwicklung nachzeichnenden Sockel, präsentieren sich die ein- bis zweigeschossigen Fassaden der Hauptbaukörper als lebendiges Vexierbild zwischen setzkastenartigem Rahmen und gläserner Füllung.

« Zurück Vor »