13.06.2013

Bochum, Einweihung neuer Funktionstrakt

Heute wurde das neue Herzstück am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil eingeweiht. In gut drei Jahren wurden die beiden neuen Baukörper als besondere organisatorische und logistische Herausforderung im Zentrum des Klinikums während des laufenden Betriebs errichtet. In dem Funktionstrakt sind u.a. die Notaufnahme, die Radiologie und ein High-Tech-OP-Zentrum mit Nebenräumen untergebracht, während das neue Bettenhaus modernste Pflege- und Intensivstationen aufnimmt. Die mit den Neubauten realisierten verkürzten Transport- und Kommunikationswege kommen hier besonders den kritischen Notfallpatienten zugute. Zudem
ermöglichen die neuen baulichen Strukturen eine fachübergreifende Behandlung aller Notfälle.

Vor rund 200 geladenen Gästen erklärte Johannes Schmitz, Geschäftsführer des Bergmannsheil: „Mit dem Funktionstrakt, unserer neuen „Herzkammer“, bieten wir auch künftig eine Patientenversorgung auf höchstem Niveau. Wir schaffen hier größere und leistungsfähigere Strukturen, verbessern die interne Logistik und rüsten großflächig um auf modernste Medizintechnik.“

In drei Jahren soll ein zweiter Bauabschnitt die jetzt fertiggestellten 20.000 qm Bruttogeschoßfläche nochmal erheblich vergrößern.

 

Einweihung Funktionstrakt Bergmannsheil
Foto: V. Daum / Bergmannsheil

« Zurück Vor »